Steam Machine made by ALTERNATE – wir sind dabei!

8 Jan

Der Technikbegeisterte weiß: Es ist CES in Las Vegas und fast minütlich werden neue Produkte und Konzepte vorgestellt. Mit Spannung erwartet wurde auch der Auftritt Valve, der die brandneuen Steam Machines vorstellte.

s7ixaf_6Steam Machine?

Die in den letzten Monaten immer wieder durch die Presse geisternden Steam Machines sind kleine und kompakte aber leistungsfähige Rechner, die äußerlich Spielkonsolen ähneln und ihren Platz vor allem im Wohnzimmer finden sollen. Als Betriebssystem wird SteamOS verwendet, ein angepasstes Linux-System, mit welchem man direkt auf alle Steam-Inhalte zugreifen kann. Wer wissen möchte, wie das aussieht, sollte in seinem Steam-Account mal den Big-Picture-Modus aktivieren.  Bislang sind etwa 250 Spiele mit SteamOS kompatibel – Tendenz stark steigend.

s7ixaf_3Was gab es also zu sehen?

Gabe Newell, der Geschäftsführer von Valve, stellte 13 Modelle vor, die von ebenfalls 13 Steam Machine Partnern aus aller Welt gebaut wurden. Dabei sind große Namen wie Gigabyte, Zotac, Alienware und Origin – und ALTERNATE. Richtig gelesen, wir sind offizieller Steam Machine-Partner, haben eine Steam Machine nach Las Vegas geschickt und sind nicht wenig stolz darauf. Zu den Modellen sollte man wissen, dass es nicht DIE Steam Machine gibt. Es wird viele verschiedene Modelle je nach eigenem Anspruch und Geldbeutel geben. So waren die Geräte auch sehr unterschiedlich ausgestattet – die Preise rangierten zwischen 500$ und 6000$. Hinzu kommt: Es handelt sich nicht um Serienmodelle, sondern um Testgeräte. Es ist recht wahrscheinlich, dass sich bis zum Release noch etwas tut. Dennoch – die Geräte sind da, lange kann es nicht mehr dauern.

s7ixaf_4Was steckt in der Steam Machine von ALTERNATE?

Nochmal: Es handelt sich um ein Testmodell, deshalb möchten wir nicht zu genau auf die Spezifikationen eingehen. Aus dem gleichen Grund gibt es auch noch keinen Preis. Die Eckdaten des vorgestellten Modells sehen aber so aus:

  • Fractal Design Node ITX-Gehäuse
  • Intel i5-4570
  • H87 ITX-Mainboard
  • 16GB RAM
  • NVIDIA GTX760
  • 1TB SSHD

Sobald es etwas Neues gibt, werden wir natürlich hier darüber berichten. Also: Dranbleiben!

 

Den ALTERNATE Blog auch bei Google Kiosk lesen: Jetzt abonnieren

13 Rückmeldungen zu “Steam Machine made by ALTERNATE – wir sind dabei!”

  1. Shane Gooseman 8. Januar 2014 um 18:12 #

    Die Idee ansich ist klasse aber warum erst jetzt?!
    Ich bin seit Jahren Shuttle Nutzer und die Systeme sind definitiv noch kleiner, leiser usw.
    Habe derzeit einen SZ77R5 mit 3770K @ 4,5 Ghz mit Asetek Wasserkühlung (92mm Radiator intern) 16GB Corsair RAM, Radeon HD7970GHZ Edition, Bluray Brenner, SSD + HDD + mSata SSD, µATX Board, 500W Mini Netzteil (80Plus) usw. und das alles in einem Gehäuse das nicht größer ist als ein Schuhkarton!
    Der Spass ist zwar nicht gerade Preiswert aber jedem Midi-System ebenbürtig!
    Und dazu noch schöner anzusehen im TV-Board.
    Wenn man schon versucht Shuttle nachzuahmen dann wenigstens richtig und nicht einfach standard Teile verbauen sondern versuchen es noch kleiner und noch stärker zu machen…das wäre dann eine Herausforderung an Alternate und ein echt gelungenes System.
    Ich schätze die „Steam Machine“ wird irgendwo zwischen 1100 und 1300€ kosten, für Standard
    definitv zu teuer! Dann lieber weiter Shuttle!!! :)

    • Leo 13. Januar 2014 um 18:07 #

      Hey Shane,
      ich verstehe deinen Standpunkt mit der Aussage, dass über 1000 Euro zu teuer seien für ein Gerät welches mit einem Shuttle vergleichbar ist. Der Unterschied an der ganzen Sache ist doch der, dass ein Shuttle mit einem „normalen“ Betriebssystem wie Windows oder Linux läuft. Beim der Steam Machine ist jedoch ein angepasstes (Linux) Betriebssystem installiert. Was ich damit sagen will ist, die Steam Machine ist mehr eine Konsole wie eine PS3 oder Xbox und nicht wie ein PC (Shuttle). Die Zielgruppe sind wohl eher User, den die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund steht UND natürlich die Steam Machine NUR zum zocken verwenden wollen. Deshalb finde ich den Vergleich mit dem Shuttle unpassend.

      Liebe Grüße

  2. Niklas 8. Januar 2014 um 22:06 #

    Wenn ihr hier keine Preise nennt, warum stehen dann auf den anderen Seiten immer sowas rund um 1339 Dollar ?
    Quelle: http://www.pcgameshardware.de/Steam-Machine-Hardware-256919/News/Valve-praesentiert-Steam-Machines-1103834/

    • Moderator Stephan 8. Januar 2014 um 23:48 #

      Hallo Niklas,

      bei den Modellen handelt es sich um Testmodelle, wie auch im Blogeintrag beschrieben. Wie der Name schon sagt müssen die Modelle noch getestet werden und selbstverstänlich kann sich an der Konfiguration noch etwas ändern. Deswegen sieh die 1399 Dollar nicht als fixen Preis an, sondern eher als erste vorsichtige Schätzung!

      Gruß,
      Stephan

    • Julian 11. Januar 2014 um 22:29 #

      Auch wenn die Preise nicht fix sind, geh mal davon aus, dass es nicht billiger wird.
      Das liegt am Produktionsvolumen der PC Builder Steam-Machines, das ist mini, da kann nur mit einem hohen Preis Gewinn eingefahren werden.

      Anders bei den 499 Euro Steam-Machines, das sind Massen-Produkte, da fährt Alienware, Gigabyte & Co. Gewinn durch 100 Tausende Einheiten ein.

      Wer es genau wissen will, hier gibts die Distributions- und Produktionsanalyse, wo auch Alternate auftaucht:
      http://www.youtube.com/watch?v=Y_sMD08MM7Y

  3. Christian 16. September 2014 um 18:08 #

    Hallo,

    Der Artikel ist zwar schon etwas älter, aber gibt es inzwischen schon einen genauen Release Termin?

    MfG

    • Moderator Stephan 17. September 2014 um 13:31 #

      Hallo,

      momentan leider noch nicht. Sobald es etwas neues gibt, werden wir das hier im Blog veröffentlichen.

      Gruß,
      Stephan

  4. roman 18. September 2014 um 15:06 #

    Vielen Dank für denn guten Beitrag:) würde gerne die Steam Maschiene testen, doch ich denke für diesen preis ( obwohl es noch keine richtigen preise gibt) werden es sich nur wenige leisten können!

    • Moderator Stephan 18. September 2014 um 17:08 #

      Hallo Roman,

      danke für Dein Feedback. Wie Du schon richtig sagst, ist der Preis noch nicht fix, sondern eine erste vorsichtige Schätzung. Warten wir einmal ab, wie sich das Ganze entwickelt. Dazu können wir momentan leider noch nicht mehr sagen, werden Euch hier im Blog aber natürlich auch auf dem Laufenden halten.

      Gruß,
      Stephan

  5. Shanty 5. November 2014 um 21:11 #

    Der letzte Preis den ich hörte lag bei 1300+ Euro, ich verstehe dass noch nichts fest steht, aber wie kommt so eine schätzung zu stande?
    von der genannten hardware her sollte es doch nichtmal nah andie 1000$ Marke kommen? Kann mir irgendwer erklären warum der Preis so hoch ist? Ich will nichts bashen, da es wiegesagt noch nicht fest steht, interessiert mich bloß, ob es eine rechnung dahinter giebt. Ich bezweifel dass Alternate einfach 40% des Preises in die eigene Tasche stecken will, Vordert Valve hohe gebühren oder so?

    • M. Lenz 6. November 2014 um 11:14 #

      Hallo Shanty,

      der Preis der SteamMachines wird sich schon in dem Bereich bewegen, wie man sie auch im Laden kaufen kann. Natürlich ist ab 400€ nach oben hin alles möglich – es gibt Prototypen mit integrierter Grafik für 400€, aber auch Boliden für 12000€. Ein vernünftiger Gaming-PC mit SSD liegt heute bei etwa 1000€ und das wird bei den SteamMachines nicht anders sein – wenn man keine Besonderheiten wie extra große SSDs oder RAID möchte. Die Machines sind aufgrund ihres Formfaktor (kompakt+leise) natürlich etwas teurer als die gleiche Hardware in einem Miditower. Im Klartext: Einen großen Preisunterschied zwischen einem Windows-PC und einer SteamMachine mit gleicher Hardware-Ausstattung wird es voraussichtlich nicht geben.

      Gruß
      Mirko

Trackbacks und Pingbacks

  1. Alternates Steambox im Detail | Steamgamer - 13. Januar 2014

    […] Noch handelt es sich nur um bei Alternates Steambox nur um ein Testmodell und die Eckdaten können sich bis zum offiziellen Verkaufsstart noch ändern. So verkündete es Alternate zumindest in seinem Blog-Beitrag. […]

  2. Steammachine Preis - SteamCube - 12. Januar 2015

    […] hat bereits wie Alternate die erste Steam Maschine in Planung –  bei Alienware ist nur bekannt, dass eine Erweiterung […]

Einen Kommentar hinterlassen