Blog

Community-Beitrag zu einem großen Bosch Garten-Paket

1 Sep

Wir begrüßen euch zu unserem neusten Produkttest. Stephan E. hat keine Mühen gescheut und seinen Garten mit Hilfe eines Bundles bestehend aus einem Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 37 LI 36V, einem Bosch Akku-Trimmer ART 30-36 LI 36V, einem Bosch Gartenhäcksler AXT 25TC, einem Bosch Vertikutierer AVR 1100 1100W, einer Bosch Heckenschere AHS 55-26 und zwei elgato avea Flare Stimmungslampen auf Vordermann gebracht. Wie das ablief, mit welchen Hürden er zu kämpfen hatte und welche Ergebnisse er erzielt hat, lest ihr in seinem Testbericht.
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Willkommen zu meinen Bewertungen zum Garten-Monster-Paket von Bosch und Avea zum Testen, Bewerten und Behalten von Alternate.
Im Einzelnen werde ich im Folgenden meine Erfahrungen mit den gelisteten Geräten schildern und diese bewerten:
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 37 LI 36V
Bosch Akku-Trimmer ART 30-36 LI 36V, Rasentrimmer
Bosch Gartenhäcksler AXT 25TC
Bosch Vertikutierer AVR 1100 1100W
Bosch Heckenschere AHS 55-26
avea Flare, Stimmungslicht
Die Geräte kamen in einem im Alternate-Style eingepackten, riesigen Geschenk an:


Fangen wir mit dem Akku-Rasenmäher von Bosch an, auf den ich mich am allermeisten gefreut habe. Ausgepackt ist er schnell, für mich auch relativ einfach zu erkennen welches Teil wohin gehört, während ich für meinen vorigen Rasenmäher fast eine halbe Stunde mit Anleitung zum Zusammenbauen benötigte, war hier nur die Montage der Schiebestange und des Auffangkorbes von Nöten.

Rasenmäher-Bausatz

Kurz die Teile angehalten, „ja so muss das!“, der erste Teil der Griffkonstruktion wird ganz einfach in den Rasenmäher eingeklickt, den Rest schraubt man mit Schnellspannern geschwind fest. Geschwind!? Nein… Zweiten Teil des Griffgestänges in der Luft halten, Kabelhalter, Schraube und den ersten Teil des Gestänges zusammenfrickeln und dann festdrehen… schon war ich gereizt.
Also wieder ausgeklickt und das ganze am Boden liegend (also das Gestänge nicht ich) zusammengebaut, das ging dann auch so halbwegs einfach.
Den Fangkorb aus zwei Teilen der an gefühlten 42 Stellen zusammengesteckt werden muss war dann die zweite Nummer… etwas widerspenstig, vielleicht stell ich mich auch an. 

rasenmäher zusammengebaut

In der Anleitung ist aber auch alles aufgezeigt, wenn man noch keine Erfahrung damit hat wo beim Rasenmäher oben und unten ist, oder einfach wie ich im Nachhinein noch mal sichergehen will ob alles passt.

Also der Zusammenbau war schon mal nervenaufreibend. Aber ist er erst mal zusammengesteckt, muss man ihn ja nicht mehr auseinander nehmen. Der Fangkorb lässt sich super leicht an den Rasenmäher ab und anklemmen. Das Gestänge kann man mit den Schnellspannern ab jetzt ganz schnell und einfach zusammenklappen, so dass der Graskürzer platzsparend verstaut werden kann.

Den Akku hatte ich vorausschauend auf den Wetterbericht rechtzeitig aufgeladen, das Ladegerät zeigt grünes Licht, die Sonne schien und mit einem Klick auf den Akku zeigt dieser auch selber mit 3 leuchtenden Balken an, dass er bereit ist, die Grashalme zurechtzustutzen.
Ich habe auf Grund des bevorstehenden Testes (nein, nicht wirklich, im neu erworbenen Haus ist einfach viel zu viel zu tun, als dass man sich immer um den Garten kümmern kann…) das Gras 3 Wochen wachsen lassen.
Es hatte also eine ordentliche Länge und hier habe ich dann mit einer Schnitthöhe von 3 Zentimetern den Akkurasenmäher an eine Grenze gebracht, mit der weder er noch ich zufrieden waren.
Durch das viele Gras wurde es beim Schneideblatt mal etwas voller und schon streikte der Motor. Um ihn nicht zu überlasten schaltet er sich dann selber aus, also Rasenmäher ein Stück zurück oder anheben und neu starten. Das ging auf meinen 15 – Meter Bahnen anfangs ein bis zwei Mal pro Bahn so.
Für diese Grasmenge ist der Fangkorb dann auch zu klein und ich musste ständig leeren. Leider lässt sich nur erkennen dass der Korb voll ist, wenn Gras unter dem Mäher liegenbleibt.
Mein voriger Mäher mit Kabel hat kleine Lüftungsklappen am Fangkorb, und wenn die zugehen sieht man sofort, dass er voll ist. Hier kann man noch nachbessern.

Dann ließ der Mäher sich auch schwer schieben, so viel wie er ackern musste, und das Ganze war für ihn und für mich sehr anstrengend. So war der Akku schnell entleert, ich musste immer öfter neu starten und das machte so gar keinen Spaß.
Am Ende hat er nicht mal die ca. 90 m² zu Ende geschafft, 2 m² standen noch, doch der Akku war total leer. Das Mähergebnis war gut, aber es herrschte eher Frust.

Mäher: Ergebnis gut, aber Gras zu hoch

Also den Alten mit Kabel geholt und die restlichen 200m² neben und vor dem Haus damit ohne weitere Motor-Schwächen aber mit Kabelfrust zu Ende gemäht.
Ich habe mir daraufhin Bewertungen im Netz durchgelesen, ob ich vielleicht was falsch gemacht habe oder es Tipps gibt auf was man achten sollte. Ich stellte fest, dass sehr viele sehr gute Meinungen zu dem Mäher vorhanden sind.
Und so habe ich mir gesagt, das mit dem hohen Gras war einfach zu viel für den Kleinen und ich gebe ihm noch eine zweite Chance, denn ohne Kabel ist es doch um einiges komfortabler, besonders wenn man um ein paar Büsche oder einen Baum in der Rasenfläche drum herum mähen muss. Schnell vor und zurück mit Kabel ist immer gefährlich und nervig!
Ich habe da auch noch das „Trauma“ aus der Kindheit, ich wollte meiner Oma helfen und sollte Rasen mähen, nach 5 Metern habe ich das Kabel durchgemäht gehabt, das war ein kurzer Einsatz und ich war so traurig, dass ich nicht weiter helfen konnte.
Jedes Mal muss ich daran denken, wenn ich Rasenmähe.

Ein Woche seit dem letzten Mähen war rum, Gras ist sichtlich gewachsen aber nicht so extrem wie das letzte Mal, logisch war ja auch nur ein Drittel der Zeit (Mathe kann ich!) Akku war aufgeladen, schnell eingesteckt,

Easenmäher: Akku klick und raus

der Schiebebügel umgeklappt, innerhalb einer Minute war ich bereit zum Mähen – Kein Kabelabrollen und über Knoten aufregen. So schnell konnte man kaum gucken wie ich die 90m² hinter dem Haus gemäht habe. Und um die drei Hibiskusen, Hibiski? … und um die drei Hibiskus-Sträucher kam ich so schnell mit „vor und zurück“, da ich nicht aufs Kabel achten musste… ein Traum! Sauber gemäht und nur 1,5 Fangkörbe voll. So macht das richtig Spaß, und da es so schnell geht habe ich auch die Motivation schnell mal nach der Arbeit zu mähen! WOW!
Nach nun fast 3 Monaten Umbau am Haus kommen die ergonomischen Griffe sehr gut bei mir an. Man kann links oben, rechts oben, und in der Mitte ebenfalls rechts und links die Mähtaste drücken und greifen. Der Mäher ist viel leichter als das andere Monster das ich habe und ich kann nach Lust, Laune und Schmerz umgreifen um nicht in einer einzigen Hand-Haltung verharren zu müssen, ein sehr schöner Vorteil gegenüber dem anderen Rasenmäher den ich bisher hatte. Ebenfalls von Vorteil sind die vielen Drücker wenn man unter einem Busch langmähen will, egal von welcher Seite man kommt, z.B. mit der linken Hand ganz links angefasst kommt man ohne vom Busch zerkratzt zu werden drunter durch.

Am Ende ist noch zu erwähnen dass auch die Lautstärke viel geringer als beim Kabelmonstermäher ist. Super!
Mein Fazit zum Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 37 LI 36V:

Ist man einmalig durch den Zusammenbau durch, ist der Akku-Mäher für regelmäßiges Mähen (wie es sich für einen ordentlichen Hobbygärtner gehört!) absolut zu empfehlen. Meine 300 m² Rasenfläche ist sehr schnell und entspannt gemäht. Kein lästiges Kabel, ergonomisch super! Für zu hoch gewachsenes Gras nicht zu empfehlen. 4 von 5 Sternen bekommt er von mir.

Rasen ist gemäht, aber wie sehen denn die Ränder aus!?
Zum Glück ist auch ein Akku-Rasen-Trimmer dabei! Juhu!
Akku aufgeladen, ohne Anleitung zusammengesteckt, das ging hier sehr einfach. Gewicht ist ok, wie beim Kabelgebundenen der hier abgelöst werden soll.
Auch hier kann man bequem per Knopfdruck schauen wie voll der Akku ist:

Trimmer: Akku check

Beim Trimmer den ich zuvor nutzte habe ich schon einmal (10 Versuche!) die Fadenspule gewechselt und ich glaube bis heute sitzt die nicht ganz korrekt. Also Akku wieder raus aus dem Trimmer und mal den Wechsel getestet.
Drücken und Schutz abziehen, drehen und Fadenspule in der Hand haben!
Ab geht es schon mal sehr leicht. Und dran? Klick… hm lässt sich nicht festdrehen, wieder los… wieder drauf – Klick… oh! Sie wird einfach nur draufgeklickt und sitzt. Zumal ist Platz zu allen Seiten um die beiden Fäden leicht durch die Löcher zu fädeln! 5 Daumen hoch, Bosch, so wird der Wechsel in Zukunft ein Kinderspiel!

Trimmer Doppelfadenspule

Man merkt hier gegenüber dem Rasenmäher mit Akku, dass ein viel kleiner zu bewegendes Drehteil, keine schweren Messer sondern nur zwei Fäden zu bewegen sind. Dafür ist aber die gleiche Akkudimension wie beim Mäher im Einsatz!
Das Gerät hat mal richtig Power! Und so zeigt es sich auch. Ohne lästiges Kabel 5 mal ums Haus und in allen Ecken und an allen Kanten alles überstehende abgesäbelt. Die Akkulaufzeit ist hier durch den viel geringeren Verbrauch deutlich länger! So macht das Trimmen richtig Spaß! Kanten, Unkraut, unser großer Deko-Stein, zack! – Alles sauber zum gemähten Rasen vollendet!

Trimmer trimmt

Mein Fazit zum Bosch Akku-Trimmer ART 30-36 LI 36V, Rasentrimmer

Leichte Installation, leichter Wechsel der Fadenspule, viel Power, langer Akku, absolut entspannend da kein lästiges Kabel. 5 von 5 Sternen!

Während ich im Haus werkelte, schnappte sich meine Freundin die neue Heckenschere und begann gleich die größte Herausforderung zu bearbeiten: Unseren Monsterhecke! 15 Meter lang und mindestens 1,5 Meter breit da sie doppelreihig angelegt ist.

Hecke vorher

Zusammenbauen mussten wir hier nichts, die Schere wird komplett montiert geliefert.
Es kam nur zu einer Verwechslung meinerseits zu Beginn, wollte die Schere erst zurücksenden, hatte mich aber nur im Gerät vergriffen:

so gehts nicht

Unsere bisherige Schere ist zwar etwas leichter, dafür aber auch nur 35 cm kurz. Die neue ist mit 55 cm ein echter Segen für die Hecke. Ansonsten hätte man eine Leiter holen müssen damit wir die Hecke schneiden können, so ging es gerade so ohne weitere Hilfsmittel. Top!
Sie bemerkte sofort, dass es toll ist die Heckenschere ohne Einschränkungen auch als Linkshänder nutzen zu können.
Da Sie sich viele Videos zum Heckenschneiden angeschaut hatte, fehlte ihr die Verstellbarkeit des Messer, damit das senkrechte Schneiden an der Seite der Hecke etwas leichter sei.

Schere nicht verstellbar

Nach kurzer Zeit hatten wir eine Irokesenhecke  :

Irokesenhecke

Und am Ende wohl etwas zu viel abgeschnitten, aber wächst ja alles wieder nach.

Hecke nachher

Damit das Kabel nicht zu leicht abgeht, kann man es an der Schere festklemmen.
Kleine Hecken / Büsche wurden schnell zu sauberen Vierecken gesäbelt.

Schere macht viereckige Büsche

und endlich ist unsere zugewucherte Einfahrt wieder frei, denn beim rückwärts rausfahren aus der Einfahrt bekam ich jedes Mal einen Herzinfarkt, weil mein Rückwärtsabstandspiepgerät im Auto signalisiert: „PIEP PEIP PIEP – PIIIIIIEEEEEEEEEEEPPP – TOT!

Unser Fazit zur Bosch Heckenschere AHS 55-26

Für wenig Mukkis etwas schwer, Messer leider nicht für senkrechten Schnitt verstellbar, Länge des Messer sehr gut, schneidet flott kraftvoll und zuverlässig. 4 von 5 Sternen

Nach dem Rasenmähen begutachtete ich meinen Rasen und sah, dass viel von der Rasenfläche gar kein Gras ist. Zum Glück stand da in der Garage auch noch der neue Vertikutierer. Der Zusammenbau war etwas einfacher als beim Rasenmäher.
Einziges Manko: Der Fangkorb und der Griff am Fangkorb wirken sehr billig. Der Griff löst sich immer wieder etwas heraus so dass man ihn neu arretieren muss und der Korb sitzt nicht 100% in der Arretierung. Der Rest ist schwer und hochwertig.

 

Aus meinem auf 2 cm heruntergemähten Rasen habe ich auf ca. 90m² 2 Fangkörbe voll herausgeholt ohne dass das Gras herausgerissen wurde. Hui! Das finde ich erstaunlich!

vertikutierer, das hat er rausgeholt

Viel Unkraut wurde entfernt und man sieht die feinen Rillen zwischen dem Gras. Wunderlich ist, dass sich das Gerät so einfach schieben lässt. Da ist wirklich Power im Motor.
Und hier ein vorher – nachher – Foto, auch wenn der Erfolg etwas schwer auf dem Foto zu erkennen ist, er ist definitiv da!

So macht das Gärtnern Spaß und ich freue mich schon auf die Zeit wenn der Fokus mehr aus dem Haus raus auf den Garten fällt und der perfekte Rasen mit Mähen, Vertikutieren, Säen und Wässern gebastelt wird. Die Geräte dafür sind nun in guter Qualität vorhanden!
Mein Fazit zum Bosch Vertikutierer AVR 1100 1100W

Fangkorb und Griff zu wackelig aber verschmerzbar, sonst viel Power, einfach Bedienung, macht zuverlässig was er soll. 4,5 von 5 Sternen.

Viele unserer kleinen Bäume, großen Büsche und auch Tannensträuchern haben wir stark gekürzt und beschnitten. Das Astwerk lag bereit für den neuen Häcksler.

Der Zusammenbau war sehr einfach. Aufsatz draufgeklemmt und fixiert. Fangkorb drunter geschoben, los kann es gehen. Es gibt einen Startknopf, einen großen Stopp-Knopf und zwei LEDS und auch einen Lautsprecher.

Häcklser

Ist der Fangkorb nicht richtig drin, und man startet das Gerät gibt der Häcksler akustisch und optisch bekannt, dass ihm da was fehlt, akustisch so laut dass auch die Nachbarn hellhörig werden. So geht auch nichts aus Versehen auf den Boden. Hat man den Zermalmer mal überlastet, so kann man mit dem Rückwärtsgang auch zurückrudern.

Zuerst haben wir Äste und Zweige zerkleinert, ohne Probleme wird alles durchgezogen.

Häckselkram

Ist es etwas leichter, kürzer oder schmaler, so hat man ein Stopfwerkzeug dabei, mit dem man das zu Häckselnde bis an die alles zermalmenden Messer herandrücken kann. Das Ganze ist so aufgebaut, dass man mit dem Drückwerkzeug nicht in die Messer kommen kann, also kann mit voller Kraft drauf losgestopft werden.

Heraus kam ein wunderbarer Schnitt den wir gleich mal in die Beete gekippt haben – Wunderbar.

häcksler Alles klitze kleint geschredrtDann hatten wir von vielen Einsätzen der Heckenschere noch so viel Heckenschnitt und Buschschnitt der sich auf vielen Haufen ausbreitete. Das haben wir auch alles durchgejagt und somit leicht handlebar in Eimer und Fangsäcke füllen können. Das Volumen hat sich auch stark verringert, genau so haben wir uns das vorgestellt.

Leider merkt der Häcksler nicht wenn der Fangkorb so voll ist, dass die Messer schon den Schnitt wieder aufnehmen und kostenlos einmal um die eigene Achse befördern. Und im Fangkorb selber entsteht immer ein Häufchen wobei die andere Ecke des Korbes fast noch unbedeckt mit Häckselwerk ist. Hier wäre ein Signal wenn voll und der Auslass mittig über dem Fangkorb vorteilhafter, aber das ist Wunschmeckern auf hohem Niveau.

Ist man fertig, kann man den Aufsatz in den Fangkorb packen und den Häcksel wirklich super platzsparend verstauen. Solange der Aufsatz aber nicht eingehakt und festgeschraubt ist geht der Häcksler auch nicht an. Sehr gute Sicherheitsvorkehrungen.
Bewegen lässt er sich nicht ganz so gut, da er einerseits sehr schwer ist, andererseits zwar Räder hat, aber wiederum dort wo man ihn dann ziehen muss damit er nicht umkippt (der Schwerpunkt ist ehr einseitig) leider ein Griff fehlt.

Wenn man den Fangkorb drinnen lässt ist genau an der richtigen Stelle der Griff des Fangkorbes, so geht es einigermaßen mit dem Bewegen, ob das aber so gedacht ist und den Fangkorb nicht zu sehr belastet weiß ich nicht.

Fazit zum Bosch Gartenhäcksler AXT 25TC

Im Bewegen etwas unglücklich, und beim Ablegen des Malmwerkes verbesserungswürdig, aber in den Hauptfunktionen überzeugend! Er schreddert kräftig und zuverlässig, ist sicher und platzsparend verstaubar. 4,5 von 5 Sternen.

 

 

 

 

 

Und wenn ich mal im Dunkeln Gärtnern will, dann brauche ich natürlich auch die richtige Laune, dafür waren noch die Avea Flare Stimmungslichter mit im großen Gartenpaket!?

Ich habe eine bessere Idee! Nach getaner Gartenarbeit kommt die Entspannungsphase, meist Grillen und erfrischende erheiternde Kaltgetränke aller Art. Da kann man Freunde einladen die können den gemachten Garten bestaunen und es wird dann tolle Stimmung mit den Akkulampen verbreitet!
Und man kann angeben, weil man kabellos per Handy das Licht verändert, zum Beispiel immer passend zur Farbe des Schnaps den man gerade serviert.

Und wenn es dann regnet braucht man die Lampen nicht mal wegräumen, sind ja wasserdicht – juhu!

Ok, so die Vorstellung, kommen wir zur Realität.

Eingepackt waren die Lampen sehr gut, einfach auszupacken. Ein Netzstecker mit austauschbaren Steckern für alle gängigen Länderstandards liegt bei, den schleißt man an eine Platte an die wie ein Wasserkocheruntersatz aussieht. Dort stellt man die Lampen drauf und sie wird aufgeladen. Per Signallicht erkennt man ob der Akku noch geladen wird oder schon voll ist.

Eine Kurzanleitung beschreibt welche App man für IOS bzw. Android laden muss und wie man die Lampen verbindet.

Man kann den Lampen auch Namen geben um zum Beispiel den Standort zu speichern. Ebenfalls sieht man den Akkustand jeder Lampe in der App.

Und es ist so einfach wie es klingt. Per Bluetooth kann man jede Lampe hinzufügen, diese bleiben dauerhaft gespeichert.
Die Eier-Form wirkt futuristisch, das Licht ist hell, man kann schnell jede Farbe einstellen oder ein Theme, wie Abenddämmerung oder Nordlichter. Dann wechseln die Lichter in einem bestimmten Farbspektrum.

Es lässt sich die Helligkeit einstellen, man kann Lampen einzeln anschalten, ausschalten, getrennt Farben einstellen oder mehrere zusammen gleichzeitig verändern.

 

Der Akku hält lange, war jetzt nach dem ersten Aufladen schon 4-5 Stunden an und noch keine Ermüdungserscheinungen.
Auch Indoor machen sie einen tollen stimmungsvollen Eindruck:

avea wohnzimmer

Einziges Manko ist, wenn man bei beiden Lampen ein Theme einstellt dann laufen leider die beiden Lichter nicht synchron, das ist schade, vielleicht wird das irgendwann noch behoben.

Praktisch ist, dass man die Lampen auch am Bügel des Bodens aufhängen kann, das wirkt gleich noch mal viel beeindruckender.

avea aufgehängt

Mein Fazit zu avea Flare, Stimmungslicht

Leider kein themesynchrones, dafür aber wasserdichtes, farbenfrohes, stimmungsthemebeinhaltendes, per Android und IOS steuerbares, langakkulebiges, helles tolles Stimmungslicht! 4,5 von 5 Sternen

Und zum Schluß noch einmal alle zusammen:

Gewinn_ausgepackt

 

Wir danken Stephan E. für seinen körperlichen Einsatz sowie den wirklich umfangreichen Testbericht. Selbstverständlich darf auch er, wie alle unsere Produkttester, das Bundle aus einem Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 37 LI 36V, einem Bosch Akku-Trimmer ART 30-36 LI 36V, einem Bosch Gartenhäcksler AXT 25TC, einem Bosch Vertikutierer AVR 1100 1100W, einer Bosch Heckenschere AHS 55-26 und zwei elgato avea Flare Stimmungslampen behalten.
Bewertet hat er die getesteten Gartengeräte wie folgt:
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 37 LI 36V – 4 von 5 Sternen
Bosch Akku-Trimmer ART 30-36 LI 36V – 5 von 5 Sternen
Bosch Gartenhäcksler AXT 25TC – 4,5 von 5 Sternen
Bosch Vertikutierer AVR 1100 1100W – 4,5 von 5 Sternen
Bosch Heckenschere AHS 55-26 – 4 von 5 Sternen
avea Flare, Stimmungslicht – 4,5 von 5 Sternen

Den ALTERNATE Blog auch bei Google Kiosk lesen: Jetzt abonnieren

Eine Rückmeldung zu “Community-Beitrag zu einem großen Bosch Garten-Paket”